Fraud Blocker Arbeitsrecht in Belgien - Parakar
Ihr lokaler Leitfaden für Beschäftigung

Arbeitsrecht in Belgien

Das belgische Arbeitsrecht kann äußerst komplex sein. Das belgische Arbeitsrecht kann einen besseren Sozial-, Einkommens- und Arbeitsschutz bieten, als dies in anderen Ländern üblich ist, was ein größeres finanzielles und operatives Risiko bedeutet.

Möchten Sie mehr über das Arbeitsrecht wissen, bevor Sie Ihr Unternehmen nach Belgien expandieren? Die wichtigsten Arbeitsgesetze und Vorschriften, die sich auf die Arbeitsbedingungen und die soziale Sicherheit auswirken, sind im Folgenden zusammengefasst.

Möchten Sie einen vollständigen Überblick haben? Wir haben alle Informationen zu Arbeitsbedingungen, sozialer Sicherheit, Verträgen, Probe-/Kündigungsfristen und Kündigungen in einer einzigen Datei für Sie zusammengestellt. Fordern Sie die belgische Übersicht an, und wir schicken sie ihnen zu.

Joint Committee Nº 200

In Belgien hat der Wirtschaftszweig, dem ein Unternehmen angehört, einen großen Einfluss auf die arbeitsrechtlichen Vorschriften, die es einhalten muss. Es gibt viele sektorale Tarifverträge, die alle Arbeitgeber in diesem Sektor befolgen müssen. Parakar fällt wahrscheinlich in den Geltungsbereich des ‚Paritätischen Ausschusses Nº 200 für Arbeitnehmer‘. Dies ist der Standardsektor für Angestellte in einem Sektor, in dem es keinen speziellen gemeinsamen Ausschuss für Angestellte gibt.

Auf dieser Seite liegt der Schwerpunkt auf den im „JC Nº 200“ vorgesehenen zwingenden Vorschriften und, falls zutreffend, auf anderen belgischen Arbeitsgesetzen.

Belgien

Arbeitsbedingungen

Icon

Lohn & Sonderzahlungen

Die einzige gesetzliche Leistung, die es in Belgien gibt, ist das Standardgehalt. Das „ JC Nº 200“ sieht eine 13. Monatsprämie vor, die im Dezember ausgezahlt wird, sowie eine automatische Gehaltsindexierung im Januar (Anpassung an die Lebenshaltungskosten). Zusätzlich werden im Juni eine Jahresprämie von 277,22 EUR und Umweltgutscheine in Höhe von 270 EUR ausgezahlt.

Icon

Krankheitsurlaub

Im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls hat der Arbeitnehmer während der ersten 30 Tage seiner Abwesenheit Anspruch auf das gesetzliche Krankengeld, das vom Arbeitgeber gezahlt wird. Nach diesem ersten Zeitraum erhält der Arbeitnehmer Krankengeld, das von der Sozialversicherung gezahlt wird. Der Arbeitgeber kann die Feststellung der Krankheit einem unabhängigen medizinischen Sachverständigen, dem sogenannten Controller, anvertrauen.

Icon

Bezahlter Jahresurlaub

Für Angestellte richtet sich der Urlaubsanspruch nach der Anzahl der Monate, in denen sie im vorangegangenen Jahr gearbeitet haben. Einige Abwesenheiten und Urlaube werden mit „gearbeiteten“ Zeiträumen gleichgesetzt. In der Praxis haben Angestellte Anspruch auf 2 Urlaubstage pro vollständigem Arbeitsmonat im vorangegangenen Jahr. Das bedeutet 20 Urlaubstage (5-Tage-Woche) für ein komplettes Dienstjahr, d.h. maximal 4 Wochen bezahlten Urlaub für einen Vollzeitbeschäftigten; 24 Tage für eine 6-Tage-Woche.  Während ihres Jahresurlaubs erhalten die Angestellten zusätzlich zu ihrem normalen Arbeitsentgelt ein „doppeltes Urlaubsgeld“. Der Arbeitgeber zahlt sowohl den normalen Lohn als auch das Urlaubsgeld.

Icon

Arbeitszeiten & Ruhezeiten

Die Arbeitszeitregelungen in Belgien sind äußerst komplex. Die Vorschriften über die Höchstarbeitszeit und die obligatorischen Ruhezeiten gelten nicht für Angestellte, die eine Vertrauensstellung oder eine leitende Funktion innehaben, in der sie befugt sind, das Unternehmen zu vertreten. Auch Handelsvertreter sind von dieser Gesetzgebung ausgenommen. Bitte fordern Sie unser Dossier mit der „relevanten Funktionsweise des belgischen Arbeitsrechts“ an, um alles über die Arbeitszeiten in Belgien zu erfahren.

Im Allgemeinen ist es nicht erlaubt, an Sonntagen oder offiziellen Feiertagen zu arbeiten. Das Gesetz sieht eine Reihe von Ausnahmen vor.

Mutterschaftsurlaub

Der Mutterschaftsurlaub in Belgien beträgt 15 Wochen (maximal 6 Wochen Urlaub vor der Geburt und mindestens 9 Wochen obligatorischer Urlaub nach der Geburt) für ein einzelnes Kind und 17 Wochen (maximal 8 Wochen Urlaub vor der Geburt und mindestens 9 Wochen obligatorischer Urlaub nach der Geburt) für eine Mehrlingsschwangerschaft. Der gesamte Mutterschaftsurlaub wird von der Sozialversicherung bezahlt.

Vaterschaftsurlaub

Derzeit beträgt der Mutterschaftsurlaub 20 Tage. Für die ersten drei Tage hat der Elternteil Anspruch auf sein normales Gehalt, für die folgenden Tage erhält er eine Zulage von der Sozialversicherung.

Unbegründeter Urlaub

Arbeitnehmer können aus folgenden Gründen bezahlten Urlaub nehmen:

  • Familiäre Gründe (z.B. Heirat des Arbeitnehmers oder eines Angehörigen, Geburt eines Kindes, Tod eines Angehörigen, Adoption, …);
  • Erfüllung von staatsbürgerlichen Pflichten oder zivilen Aufgaben (z.B. Teilnahme an den Wahlen);
  • Erscheinen vor Gericht.

Das Gesetz bestimmt sowohl den Grund als auch die zulässige Dauer der Abwesenheit.

Karrierepausen

Das System der Berufspause ermöglicht es Arbeitnehmern, eine vollständige Pause einzulegen oder ihre Arbeitszeit für einen bestimmten Zeitraum zu reduzieren, während sie unter bestimmten Umständen eine monatliche Beihilfe vom Arbeitsamt erhalten. Während der Unterbrechung der Berufstätigkeit ist der Arbeitnehmer vor Entlassung geschützt und behält die meisten seiner sozialen Rechte (Rente, medizinische Versorgung,…). Alle Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft haben Anspruch auf eine Unterbrechung ihrer beruflichen Laufbahn, sofern sie bestimmte Voraussetzungen in Bezug auf das Alter, das Dienstalter im Unternehmen oder die Länge ihrer beruflichen Laufbahn erfüllen.

Ihr Leitfaden

Unser Team

Wenden Sie sich an unsere Experten in Belgien, die ihre Fragen zu den belgischen Arbeitsgrundsätzen gerne beantworten.

HR-Berater Belgien

Arbeitsrecht in belgien - parakar
Joris Blommaert
Spezialist für die Lohnbuchhaltung und HR
Arbeitsrecht in belgien - parakar
Wietske Oomkens
HR-Operationen
Büro Niederlande +31 85 2010 004
Büro Deutschland +49 3222 109 47 14
Büro Irland +353 15 137 854
Büro Belgien +32 2 592 0540
Büro Frankreich +33 18 48 89 879
Büro Spanien +34 932 201 410
Büro UK +44 2036 0862 58
Büro Italien +39 0282 944 661
Büro Portugal +351 305510191
Büro Polen +48 221031254